13. Juli 2022

Wie unser großer Traum endlich Realität wurde…

Wie unser großer Traum endlich Realität wurde…

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit träumten meine Frau und ich von einer Reise nach Boracay.

Boracay ist eine wunderschöne Insel auf den Philippinen und nur ca. 2 Flugstunden von unserem Zuhause entfernt.

Weißer Sandstrand, kristallklares Wasser und sogar unter den Top 10 der weltweit schönsten Strände! 🏝

Doch da meine Frau im 7. Monat schwanger war, würde dieser Traum noch etwas warten müssen.

Oder?

Beflügelt von unserer Reiselust machten wir uns auf den Weg zur Ärztin, um ihr von unseren Plänen zu berichten und wurden überrascht:

Fliegen in der Schwangerschaft sei unbedenklich – erst wenn das Baby auf der Welt wäre, würde es schwierig werden, die Pläne in die Realität umzusetzen.

Damit hatten wir nicht gerechnet!

Auch die Fluggesellschaft stimmte zu, allerdings mussten wir eine Erklärung unterschreiben, dass wir im Fall der Fälle anfallende Kosten selbst übernehmen würden.

Und da wir zwei positive Menschen sind, gingen wir vom Best Case Szenario aus und buchten unsere Flüge nach Boracay.

Dieser Urlaub war mit Abstand der Schönste, den wir je erlebt hatten.

Das Hotel lag direkt am schneeweißen Sandstrand, Frühstück, mit den Füßen im feinen Puderzucker Sand und das Wasser kristallklar. So stellten wir uns das vor. Es war traumhaft.

Unser Fazit:
Manchmal muss man im Leben ein Risiko eingehen, um Dinge zu erleben, die man ansonsten niemals erlebt hätte.

PS: Zum Glück gab es keine Zwischenfälle, denn ich möchte mir nicht ausmalen, was mich meine Unterschrift bei der Fluggesellschaft hätte kosten können 👀

Welches deiner Erlebnisse ist nur deshalb zustande gekommen, weil du bereit warst, ein Risiko einzugehen?

>