18. Februar 2021

6 Wege, um Kundenbindung aufzubauen und zu vertiefen

Um Kunden zu binden, müssen Sie Ihren Kunden zeigen, dass Sie für sie da sind, dass Sie zuverlässig sind und sich vor allem für sie einsetzen können. Gerade in Zeiten, in denen nichts sicher ist, wie wir es derzeit erleben.

Kundenbindung durch Kundenzufriedenheit

Interessenten werden sich an Sie wenden, um Antworten auf alle ihre Fragen zu Ihrem Unternehmen zu erhalten. Wie werden sie beispielsweise ihre Produkte verkaufen oder Ihre Dienste anbieten?

Für eine emotionale Kundenbindung müssen Sie stets ruhig darauf reagieren und Ihren Kunden ein Gefühl des Vertrauens vermitteln.

Wenn Kunden wissen, dass Sie sie verstehen und sich um ihre Prioritäten kümmern, ist es Ihnen gelungen, eine Synergie zu schaffen, auf der die Kundenbindung aufgebaut werden kann. Kundenbindung Marketing funktioniert lediglich auf der Grundlage von Seriosität und Vertrauen.

Wie kann man Kundenbindung aus der Ferne entwickeln?

Ein Lächeln, ein Händedruck oder ein kleiner Scherz – das sind die kleinen, persönlichen Begegnungen und Zusicherungen, die wir uns jeden Tag geben. Aber eine Krise der öffentlichen Gesundheit – wie beispielsweise der Ausbruch des Coronavirus – erfordert, dass wir physische Distanz wahren. Um Ihnen zu helfen, haben wir Tipps zusammengestellt, wie Sie Kunden binden und das Vertrauen auch aus der Ferne fördern können.

  • Schaffen Sie eine offene und ehrliche Kommunikation. 
  • Bieten Sie einen hervorragenden Kundenservice und idealerweise ein Kundenbindungs- oder Prämienprogramm an.
  • Erstellen Sie zudem ansprechende Social-Media-Kampagnen, um daraus auch die Möglichkeit anzubieten für Gutscheine und Rabatte.

Sechs Maßnahmen zur Kundenbindung

Sehen wir uns folgende sechs Möglichkeiten genauer an, um Loyalität zu gewinnen, indem Sie Ihren Kunden das Gefühl geben, dass sie Ihnen vertrauen können.

1. Etablieren Sie eine offene und ehrliche Kommunikation

In Zeiten wie diesen ist es nicht sehr hilfreich, die Realität besser erscheinen zu lassen, als sie ist.

Ihre Kunden haben das Recht zu wissen, was vor sich geht und wie sich dies auf ihre Beziehung zu Ihrem Unternehmen auswirkt.

Hier sind einige hilfreiche Tipps:

Halten Sie die Kommunikationswege offen und beantworten Sie Fragen so schnell wie möglich. Dafür können Sie auch erwägen, einen virtuellen Assistenten einzustellen, der die Telefone beantwortet. Verwenden Sie Ihre eigene und markenspezifische Stimme, um Ihren Kunden zu sagen, wie Ihr Unternehmen während des Ausbruchs des Coronavirus vorgeht. Erstellen Sie nach Möglichkeit eine separate Seite auf Ihrer Website, auf der beschrieben wird, wie die Dinge in dieser Zeit gelaufen sind. 

Fügen Sie diese Seite und Ihre Kontaktinformationen an einer gut sichtbaren Stelle auf Ihrer Homepage ein, damit Sie schnell und einfach mit Ihren Kunden kommunizieren können. Verlinken Sie diese Seite in all Ihren Kommunikationskanälen.

Ermutigen Sie Ihre Kunden, Ihnen Feedback zu geben. So können Sie besser verstehen, was Sie für sie tun können und Ihre Geschäftsprozesse entsprechend diesem Feedback planen. Vielleicht wissen Sie nicht auf jede Frage die Antwort. In einer solchen Situation ist Ehrlichkeit die beste Option. Achten Sie darauf, Ihre Kunden auf zuverlässige Quellen zu verweisen, insbesondere bei allen gesundheitsbezogenen Fragen.

2. Bieten Sie einen exzellenten Kundenservice

Kundenservice ist wichtig, um Kundenbindung zu jeder Zeit aufzubauen – egal was passiert.

Sie müssen jedoch ein wenig kreativ sein, da Sie eventuell im Moment nicht mit Ihren Kunden von Angesicht zu Angesicht kommunizieren können.

Die folgenden Tipps können Ihnen helfen:

Da Sie den Markt, in dem Sie sich befinden, sehr gut kennen, können Sie die Probleme, die sich aus den aktuellen Bedingungen ergeben, mehr oder weniger vorhersagen. Seien Sie proaktiv und bieten Sie Lösungen, die die Schwachstellen Ihrer Kunden beantworten können.

Die Bereitstellung nach Hause oder der Wechsel zu virtuellen Diensten sind zwei wichtige Beispiele für die Anpassung. Nutzen Sie daher personalisierte E-Mails und Telefonate, um die Bestellungen Ihrer Kunden zu besprechen oder Empfehlungen abzugeben.

Senden Sie Ihren Kunden zu jeder Bestellung eine persönliche Notiz oder ein kleines Geschenk. Wenn Sie Lieferketten- oder Personalprobleme haben, seien Sie transparent und informieren Sie Ihre Kunden über mögliche Verzögerungen, bevor sie fragen.

Denken Sie daran, dass selbst die kleinsten Bewegungen einen großen Unterschied machen und es Ihnen erleichtern können, in dieser Zeit, in der die Kunden in Spannung sind, Kundenbindung aufzubauen.

3. Bieten Sie ein Kundenbindungs- oder Prämienprogramm an

Kundenbindungsprogramme funktionieren wirklich, weil sie die Bindung zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Kunden stärken.

Das ist genau das, was Sie jetzt wirklich tun müssen. Treueprogramme sind wirklich einfach einzurichten. 

Sie können dies über Apps oder Tools von Drittanbietern wie WordPress- und WooCommerce-Plugins tun, die sich um alle Details für Sie kümmern.

Bieten Sie Vorteile und Belohnungen basierend auf gekauften Artikeln oder ausgegebenem Betrag an. Wenn die von Ihnen angebotene Prämie nicht auf Lager ist, können Sie auch manuell Punkte oder Rabatte angeben, die auf nachfolgende Käufe angewendet werden können.

Diese Möglichkeiten der Kundenbindung haben sich bereits seit Jahren bewährt.

4. Erstellen Sie ansprechende Social-Media-Kampagnen

Social Media ist die beste Wahl, wenn Sie Kunden nicht persönlich begrüßen können. Sie können sicher sein, dass sie auch zusätzliche Zeit haben und Zeit in sozialen Medien verbringen.

Hier sind zwei Tipps für einen guten Social Media Auftritt:

Starten Sie innovative Social-Media-Kampagnen, mit denen Kunden interagieren können. 

Sie können beispielsweise „Ask Me Anything-Zeiten“ festlegen, in denen Kunden Fragen stellen und in Echtzeit Antworten von Ihnen erhalten.

Erstellen Sie auf Ihrer Facebook-Seite eine private Gruppe, in der Ihre Kunden ihre Erfahrungen teilen und sich gegenseitig unterstützen können.

Hören Sie ihnen zu und antworten Sie, wenn es Ihnen möglich ist.
Ziel ist es, über soziale Medien ein Gemeinschaftsgefühl zwischen Ihren aktuellen und potenziellen Kunden und Ihrem Unternehmen zu initiieren oder zu vertiefen, um die Kundenbindung aufzubauen.

5. Gutscheine und Rabatte anbieten

Für Einzelhändler, Lebensmittelgeschäfte, Restaurants und andere Lieferdienste sind Coupons oder Rabatte eine gute Möglichkeit, Menschen dazu zu bringen, Ihre Dienste auszuprobieren.

Beachten Sie, dass hier die Leute aufgefordert werden, ihre Gewohnheiten zu ändern.

Wir alle wissen, wie schwierig das ist. Anstatt in ihr Auto zu steigen und zu Ihrem Geschäft zu kommen, müssen sie sich jetzt online bewerben oder Sie anrufen.

Geben Sie Ihren Kunden einen Anreiz, ihre Routine zu ändern. Gutscheincodes sind eine großartige Möglichkeit, Ihren Kunden zu helfen, die aufgrund der aktuellen Situation auf ihr Budget achten. Bieten Sie Mengenrabatte oder Rabatte für Ihre Produkte oder Dienstleistungen an, von denen Sie wissen, dass sie Ihre Kunden zum Überleben brauchen.

Oder bieten Sie Zahlungspläne an, um Kundenkäufe über einen bestimmten Zeitraum zu verteilen.
Die aktuelle Situation hat sich für alle verändert. Mit ein wenig Kreativität und gutem Willen können Sie neue Möglichkeiten für Ihr Unternehmen schaffen. Halten Sie die Kommunikation am Leben, um die Kundenbindung zu stärken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Beste, was Sie tun können, um erreichbar zu sein, darin besteht, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu verstehen.

Proaktive, persönliche Kommunikation aufbauen ist wichtig. Bieten Sie einen unübertroffenen Kundenservice. Belohnen Sie Ihre Kunden, die regelmäßig bei Ihnen einkaufen. Seien Sie ebenso in den sozialen Medien zugänglich und hilfreich.

Bieten Sie Gutscheine und Rabatte an, die auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet sind.
Eine letzte Sache wäre unbedingt zu beachten: Automatisieren Sie keine Schritte des Marketingprozesses, es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich.

Der Schlüssel zum Aufbau langfristiger Beziehungen und Loyalität ist die zwischenmenschliche Kommunikation – auch aus der Ferne. Wie immer werden wir diese schwierigen Zeiten überstehen müssen, um Kundenbindung aufzubauen und sich dann auf das Wohlergehen der Kunden zu konzentrieren.

6. Kundenbindung durch automatisierte Chat-Kommunikation

Der innovativste Weg, um mit seinen Kunden regelmäßig in Kontakt zu bleiben, ist definitiv chatten.

Die Menschen chatten von Herzen gerne.

Über Chatbots, welche auf den gängigen Systemen wie Whatsapp, Facebook Messenger, oder Telegram laufen erreichen Sie Ihre Kunden.

Sie erreichen damit Ihre Kunden quasi in der Hosentasche, dort, wo sie privat kommunizieren.

Diese Kommunikation hat vor allem den Vorteil, dass sich schier unglaubliche Öffnungsraten von über 90% erzielen lassen. Sie kennen das vielleicht von Ihnen selbst: wenn auf der Handyapp eine roter Punkt mit einer (1) angezeigt wird, steht was machen Sie dann? Sie klicken und überprüfen, welche Nachricht angekommen ist und vor allem, von wem. Dieser Effekt lässt sich nutzen, indem sie mit ihrem Kunden kommunizieren wie ihre Freunde: direkt, mit geringem Zeitverzug über das Mobiltelefon. Damit werden Sie Selbst zum Freund Ihrer Kunden, eine unschlagbare Verbindung.

Mehr über Chatbot-Marketing "Powered by ChatBo" finden Sie auf unserer Webseite www.charly.chatbo.de.

Automatiserte Chats

Wollen Sie mehr wissen?

Fordern Sie einen Rückruf an, um Klarheit zu schaffen.

  • Stellen Sie Ihre Fragen an einen unserer Spezialisten.
  • Finden Sie heraus, wie Chatbot Marketing Ihnen zu mehr Umsatz und treuen Stammkunden verhilft.
  • Lassen Sie uns reden - kostenlos und unverbindlich.

Der Schritt zum Expertengespräch ist einfach und schnell: klicken Sie unterhalb auf die Schaltfläche "Rückruf anfordern" und übermitteln Sie uns Ihre Daten, damit wir einen Gesprächstermin vereinbaren können.

>